Deutsch English

Produktion

Aufspulen der Garne.

Alles beginnt mit der sorgfältigen Vorbereitung der Rohstoffe. Die hohe Qualität der von uns verarbeiteten Garne verlangt einfach Akribie. Ständige Kontrolle beim Aufspulen garantiert den störungsfreien Workflow unserer Tuftspezialisten.

 

 

Aufzeichnen.

Steht das Design für den Teppich fest, wird es via Overheadprojektor oder Schablonen in endgültiger Größe auf das Trägergewebe übertragen. Ob nun geradlinige, geometrische Farbaufteilungen, oder freie, organische Formen – auf diesem Wege können selbst die ausgefallensten Kundenideen umgesetzt werden.

 

Handtuften.

Der essenzielle Arbeitsschritt in der Fertigung unserer Teppiche ist zweifelsohne das Tuften. Hier wird das eigens auftragsspezifisch gefärbte Garn mittels der hochsensiblen Tuftpistole durch das Trägergewebe „geschossen". Die Arbeitsseite unserer erfahrenen Tuftspezialisten ist hier die Unterseite des künftigen Teppichs.

 

Quasten.

Nach sorgfältiger Oberflächenkontrolle, wird ein dauerelastischer Dispersionskleber mit dem Quast auf den Teppichrücken von Hand „einmassiert". Das Polmaterial wird so fest mit dem Trägergewebe verbunden.

 

 

 

 

Konfektionierung.

Nachdem der Kleber abgebunden ist, wird der noch „strubbelige" Teppichrohling vom Rahmen genommen und erhält sein Finish – er wird mit der Schermaschine egalisiert.

Je nach Kundenwunsch kann hier das Design durch eine Reliefschur betont werden.

 

 

 
Produktion